05.01.1999

Wahn oder Wirklichkeit?

Paranoia! 1

Fernsehmuseum: Serien: Angst

invasion

Ist Dein Nachbar wirklich Dein Nachbar? Ja. Aber ist er auch wirklich ein Mensch - David Vincent kann da nicht mehr sicher sein. Er weiß, was keiner weiß: Außerirdische in menschlicher Gestalt erobern unerkannt die Erde. Natürlich glaubt ihm niemand und so ist er allein mit seinem schier aussichtslosen Versuch, die Invasion zu stoppen. Allein - und jeder ist ein potentieller Feind. Von den Menschen verlacht und von den Außerirdischen verfolgt wird er durch die US-Serie Invasion von der Wega getrieben...

prisoner

Für Nummer Sechs (im O. The Prisoner), einen ehemaligen englischen Geheimagenten, könnte in der gleichnamigen Serie dagegen alles in Ordnung sein. Eigentlich ist es ja ganz idyllisch, wo er nach einem Betäubungsgasanschlag erwacht - zwar etwas obskur, aber idyllisch. Ein nettes Städtchen mit einer funktionierenden Gemeinschaft. Aber es ist nicht die Stadt, in der er gelebt hat. Und seinen Namen hat er auch nicht mehr. Er ist gefangen. Ein omnipräsenter Ballon verhindert die Flucht. Er soll dort bleiben, damit Nummer Zwei endlich aus ihm herauskriegt, warum er seinen Dienst als Agent quittiert hat. Aber Nummer Sechs schweigt und wehrt sich. Er will sich nicht brechen lassen. Das ist alles reichlich merkwürdig - für den Zuschauer und für Nummer Sechs auf seiner Suche nach den Drahtziehern dieser surrealen Verschwörung.

Paranoia in den späten 60ern: Das Fernsehmuseum stellt die US-amerikanische Variante der britischen gegenüber und zeigt ausgewählte Folgen aus beiden Serienklassikern.