02.10.2001

Werbung & Erlösung

Predigerfernsehen und Dauerwerbesendungen aus den USA

Fernsehmuseum: Verkaufsshows

cerullo

Morris Cerrullo hatte hierzulande nur ein kleines, schmales Zeitfenster, durch das er Anfang der 90er Jahre seine Segensbotschaft auch nach Deutschland verbreiten durfte. Der Super Channel (heute NBC) zeigte immer wieder Sonntags einen kleinen, dicken Italoamerikaner, der vor einem „Altar“ stand und Bitt-, vor allem aber Spendenbriefe segnete. Ab und zu hat er auch auf der Bühne Krebs und Tennisarme geheilt. Unvergessliche Höhepunkte sind seine Aufforderungen, jetzt die Hände auf den Bildschirm zu legen, um die Kraft des Allmächtigen aus seinen Händen zu empfangen: Das ist wahrlich interaktives Fernsehen!

commercial

Soviel spirituelle Botschaft verlangt nach einem Gegengewicht, dass sich in den Commercial Presentations auch aus diesen Tagen finden lässt. Die halbstündigen Dauerwerbesendungen um den Bedazzler Plus, Purrfect Punch oder Baron’s Hair Care haben ob ihrer eigenwilligen Synchronisation einen speziellen Ruf erlangt.

Das Fernsehmuseum zeigt Ausschnitte dieser Programme im fliegenden Wechsel, bis aus den ersten Besuchern Ektoplasma quillt.

Spätestens, wenn man mal dieses Statement so richtig goutiert:

quote-did-you-know-that-from-the-beginning-of-time-the-whole-purpose-of-god-was-to-reproduce-morris-cerullo-68-83-25