Travelling Light Guide

2005/2006
Multimedia-Performance in 3 Teilen, je 90 Minuten
in Zusammenarbeit mit Dorothee Daphi

Teil 1: Wohin?

Uraufführung am 24.11.2005, Kampnagel kmh, Hamburg

caution

Teil 1 des theatralen Reisemagazins Travelling Light Guide beschäftigt sich mit der Frage, die am Beginn jeder Reise steht: WOHIN?

In der Strenge einer konzentrierten TV-Redaktionssitzung präsentieren sich Dorothee Daphi von Gruppe a.b. und Mitarbeiter von reproducts gegenseitig mit Lichtbildern und Videos illustrierte Reisevorschläge, die Sehnsüchte stillen, von denen man bei herkömmlichen Reisemagazinen noch nicht einmal gehört hat.

Teil 2: Unterwegs

Uraufführung am 16.2.2006, Kampnagel kmh, Hamburg

unterwegs

Aus den in Teil 1 von Travelling Light Guide vorgestellten Reisekonzepten haben die Mitarbeiter von reproducts und der Gruppe a.b. eine besonders viel versprechende Fahrt ausgewählt: die „Fahrt 1964“ von Konzept-Tours. Anhand minutiöser Aufzeichnungen eines Reisenden, der 1964 mit einem Reisebus von Berlin-West über Helmstedt nach Hannover fuhr, gestaltet das Unternehmen eine absolut detailgetreue Fahrt, die ein authentisches Nacherleben ebendieser Reise ermöglichen soll. Die Sicherheit, im Voraus schon zu wissen, welches Frühstück man übermorgen einnehmen wird und mit welchem Fernsehtestbild man Samstag in die Daunenbetten der Pension schlüpft, garantiert höchste Sicherheit und damit die totale Entspannung.

helmstedt

Als jedoch ausgewählte Mitarbeiter von Gruppe a.b. und reproducts die „Reise 1964“ mitmachen, geschieht am ehemaligen innerdeutschen Grenzübergang Helmstedt etwas völlig Unvorhergesehenes. Die vermeintliche Sicherheit des Geplanten löst sich Sekundenbruchteilen in Luft auf – und nun müssen die Reisenden improvisieren …

Ebenso improvisierend begleitet wird die hyperventilierende Stillstellung in der Zwischenwelt Rastplatz von Chad Popple.

Teil 3: Vor Ort

Uraufführung am 6.4.2006, Kampnagel kmh, Hamburg

Der dritte Teil des Reisemagazins wirft durch die Hardware-Perspektive eines Hotels den Blick auf das, was hängenbleibt.

vorort

Hinterlässt der Reisende Spuren in den Zimmern oder verhält es sich umgekehrt?

Und gibt es Mittel, mit denen sich diese Spuren tilgen lassen?

Während über diese Fragen nachgesonnen wird, fegt das Travelling Light Guide-Team einfach alles zusammen und betrachtet es mit Ihnen gemeinsam.

flyer
taz_art_tlg2_06_03_13_klein
taz hamburg vom 13.2.2006
– für eine Großansicht bitte auf das Bild klicken –