05.12.2006

Der wahnsinnig witzige Würde-Limbo

Ricky Gervais – Extras

Fernsehmuseum: Erinnerungen an das gute Fernsehen

extras

Der Stand-up-Comedian Ricky Gervais ist auch hierzulande durch die legendäre BBC-Produktion The Office bekannt geworden – spätestens seit Pro Sieben den Nachbau Stromberg geliefert hat. Anders als in der TV-Realität ist Gervais dabei nicht auf der Straße gelandet, sondern im wahren Leben irrsinnig reich geworden – zum Beispiel durch den Lizenzverkauf an Pro Sieben. Was macht man mit diesem vielen Geld? Und mit einem sehr beschränkten schauspielerischen Können, das nur Rollen wie die des David Brent in The Office zulässt? Seinem Kompagnon und Autor ist das Kunststück gelungen. Stephen Merchant hat dem plappernden Loser eine neue, geniale Serie auf den Leib geschrieben:

Extras!

Sie sind das Kanonenfutter im Filmbusiness: die "Extras" – die Statisten. Einer von ihnen ist Ricky Gervais. Auf Tuchfühlung mit den Stars kämpft er um Sprechrollen und Kontakte – in der Hoffnung, auch einmal ein Star zu werden. Eine quälende, beschämende Tour de Force unter allen Demütigungshürden dieser Welt hindurch. Und weil Gervais mit seiner Produktionsfirma so superreich geworden ist, kann er sich für jede Folge von Extras einen Superstar leisten. Freuen wir uns also darauf, wie er sich an Robert de Niro, Kate Winslet, Ben Stiller oder David Bowie heranmacht …