20.07.2016

Es spricht: Der Virginian

Retro-Tip: Der Tip, der zu spät kam

Die Leute von der Shiloh-Ranch, So, d. 8. November 1970, 17.15 Uhr im 2. Programm
Nur mit Röhrenfernsehgeräten und extraterrestrischer Antenne zu empfangen

shilo

Heute spricht James Drury selbst über "Die Leute von der Shiloh-Ranch":

Diese neue TV-Serie erzählt die Geschichte des reichen Ranchers Henry Garth (Lee J. Cobb), seiner Tochter Betsy (Roberta Shore) und des Vormanns auf der Garth-Ranch, Virginian, (den spiele ich). Die Fernsehstory geht auf einen klassischen Westernroman zurück, der 1902 von Owen Wister unter dem Titel "Virginian" geschrieben wurde.

Das Buch ist bisher viermal verfilmt worden. "Virginian" war übrigens der erste US-Tonfilm, der – mit Gary Cooper in der Titelrolle – 1929 über die Leinwand flimmerte. Seit geraumer Zeit ist "Virginian" – oder wie die Serie jetzt heißt: "Die Shiloh-Ranch" – auf den US-Bildschirmen zu sehen. Wir, die Serien-Crew, freuen uns sehr, dass unsere Story nach Deutschland kommt und dort mindestens ein Jahr lang laufen wird. In der ersten Folge (am Sonntag um 17.15 Uhr im 2. Programm) passiert schon einiges: Der Journalist Templeton kreuzt auf der Ranch auf. Er will Henry Garth interviewen. Betsy Garth verliebt sich heftig in den Fremden. Diese Zuneigung kostet sie fast das Leben.
Euer James Drury