× Filter »Fernsehen«
20.07.2016

Es spricht: Der Virginian

Retro-Tip: Der Tip, der zu spät kam

Die Leute von der Shiloh-Ranch, So, d. 8. November 1970, 17.15 Uhr im 2. Programm
Nur mit Röhrenfernsehgeräten und extraterrestrischer Antenne zu empfangen

shilo

Heute spricht James Drury selbst über "Die Leute von der Shiloh-Ranch":

Diese neue TV-Serie erzählt die Geschichte des reichen Ranchers Henry Garth (Lee J. Cobb), seiner Tochter Betsy (Roberta Shore) und des Vormanns auf der Garth-Ranch, Virginian, (den spiele ich). Die Fernsehstory geht auf einen klassischen Westernroman zurück, der 1902 von Owen Wister unter dem Titel "Virginian" geschrieben wurde.

(Weiterlesen …)

REEL TO REAL im Mousonturm, Frankfurt

»Die Mediendivergenz von reproducts«

Moderiertes Gespräch mit Einspielern
Frankfurt am Main, 9. November 2008

mainzel

Auf Einladung von Dr. Marie-Hélène Gutberlet, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt, und Kathrin Brinkmann von ZDF/Arte, präsentiert reproducts einen Querschnitt aus den Metamorphosen von TV-Sendungen, Postkarten, Super-8-Filmen, Versandkatalogen, Kinoklassikern und Musikvideos, die im moderierten Gespräch einer Analyse unterzogen werden. Die Veranstaltung dient als Einstieg für ein Blockseminar, das zwei reproducts-Mitarbeiter an der Uni Frankfurt geben.

www.mousonturm.de

Seminar – Merz Akademie, Stuttgart

2008
einwöchiges Blockseminar

stuttgart_08_05_b20

Der Ankündigungstext im Seminar-Verzeichnis der Merz Akademie, Stuttgart:

Portrait und Reproduktion

Ziel des praxisbezogenen Videoseminars ist die Herstellung eines kurzen Portraits unter hemmungsloser Plünderung des gesamten Arsenals an fernsehtypischen Formen der Darstellung. Das sehr klar eingegrenzte Thema dafür wird am Ende des ersten Seminartages bekanntgegeben.
Voraussetzung für die Teilnahme sind Grundkenntnisse über die Formensprache einschlägiger Magazin-, Reportage- und Doku-Formate – insbesondere: Guido Knopp, Brisant, Tracks, Punkt 12, Polylux, Kronzuckers Kosmos sowie Metropolis. Als Antidot dazu empfehlen wir den Greenaway-Klassiker „Vertical Features Remake“.

5.-9. Mai 2008

Nachtgebete I, II, III

2001
Video, 2, 10 und 12 Minuten

derrick
Im Kampf gegen das Verbrechen stehen Oberinspektor Derrick drei Waffen zur Verfügung: das Reden, das Schweigen und das Atmen

In der »Nachtgebete«-Trilogie wird eine komplette Folge Derrick auf ihre Bestandteile hin zerlegt. Das Ergebnis sind 12 Minuten Fall-relevanter Aussagen, 10 Minuten Schweigen und anderthalb Minuten schweres Atmen. Für eine Ausstellungssituation mit drei Monitoren konzipiert, tritt Derrick hier mit sich selbst in einen Monolog.

»Nachtgebete III« ist die Grundlage für den Trailer zum Fernsehkrimifestival Wiesbaden, 2012.

(Weiterlesen …)

Die Schrecklichen Trinker

2000
Video, 7 Minuten

trinker
Immer wenn der Kommissar ermittelt, gibt es eine hochprozentige Dunkelziffer

Anlässlich der Feier zum zweijährigen Jubiläum vom reproducts-Fernsehmuseum in Hamburg ist diese etwas verspieltere Arbeit entstanden: Ein trunkener Reigen aus Szenen, in denen der Kommissar und seine Mannen zum Glas oder gar zur Flasche greifen. Da es sich jedoch um kein Werk handelt, das den hohen hausinternen Qualitätsansprüchen genügt, muss es auf das „Vertrauen durch Sicherheit“-Siegel verzichten.

(Weiterlesen …)

Ja & Amen

2000
Video, 23 Minuten

fliege
„Komm, gib mir mal Deine Hand, vielleicht hilft das.“

Im ersten Teil dieser Talkshow-Analyse sind neun Minuten großer Momente aus fünf Jahren Fliege zu sehen, die auf ein exemplarisches, fünfzehnminütiges Leiden vorbereiten.

(Weiterlesen …)

17.12.1999

Inventur 2

1999
öffentliche Inventur, Metropolis Kino, Hamburg

taz
TAZ vom 17. Dezember 1999
– für eine Großansicht bitte auf das Bild klicken –

Wenn in Zukunft die Sprache auf die Vergangenheit kommt, wird man teils mit Achselzucken, teils jedoch mit Ehrfurcht von Dingen sprechen, die vor der Schwelle zum dritten Jahrtausend entstanden sind. Damit man morgen aber überhaupt etwas zu erinnern hat, zeigt reproducts schon vorher Filme, die damals ihrer Zeit voraus waren.

(Weiterlesen …)