04.12.2017

Death Hacks

Fiktionen und ihr Verfallsdatum

Fernsehfriedhof.de - Z-Bar Berlin - 4. Dezember 2017, 20 Uhr

village

Auf dem Fernsehfriedhof.de findet ein Wettrennen statt! Wir lassen zwei Varianten der Fiktion gegeneinander antreten, um zu schauen, welche davon heute noch am besten mit uns Achterbahn fährt. Denn das ist seit Menschengedenken die Formel 1 aller Erzählungen: Fiktion! Im Epos, der Sage, der Religion, um uns unterhaltsam die Welt zu erklären – im Roman, im Film, in der Serie, um uns vielleicht einen Teil der Welt zu erklären, aber vor allem, um uns zu unterhalten. Interessant wird es besonders, wenn in der Fiktion selbst eine Fiktion erschaffen wird. Im roten Carrera-Flitzer lässt bereits Kobra, übernehmen Sie die Reifen qualmen. In der Folge „Da capo“ von 1971 wird William Shatner betäubt, chemisch auf jung getrimmt und entsprechend geschminkt in die vermeintliche Stadt seiner Jugend zurückversetzt, um ihm ein Geständnis für einen 30 Jahre zurückliegenden Mord zu entlocken. Dabei kommen rein analoge Hilfsmittel zum Einsatz – es ist die Zeit vor CGI und allen sonstigen digitalen Tricks. Wird sich diese Fiktion in ihrer Haltbarkeit – ihrer Glaubhaftigkeit – gegen den gelben Flitzer von Nummer 6 – The Prisoner behaupten können? In der Folge „Hammer oder Amboss“ von 1967 wird auf jegliche Requisite verzichtet. Die Fiktion, die Nummer 6 für seinen Gegenspieler baut, existiert einzig und allein in dessen Vorstellung. Und damit auch in der der Fernsehfriedhof.de-Besucher von heute.

Generation Y

2017
Postkarte
Archiv reproducts

generation_y

... im Aufbruch zu dem Marsch durch die Institutionen ihrer Großeltern.

Brötchentütendesignkritik

Ton/Bild-Serie für Multimedia-Performance

01

Das Frühstück heute im Kurhotel noch schlimmer als die letzten Tage:
komplett ungenießbar, selbst der Kaffee angebrannt.
Deshalb schnell auf ein Brötchen zum nächsten „Bäcker“, vor meiner ersten Anwendung heute.

Im Bäckerladen natürlich das nächste Desaster: die Brötchen zwar einigermaßen o.k., aber als ich dann die Tüte sehe, ist ein für alle Male Schluss. Ich atme dreimal langsam ein und noch langsamer wieder aus, um in meinen Dozenten-Modus zu wechseln. So wie in meinen Vorlesungen an der Creative School of Excellence in Wuppertal. Extreme Ereignisse fordern extreme Maßnahmen. Sich aufregen und pöbeln bringt hier nichts, diesen Leuten muss mal jemand von Grund auf erklären, wie der Hase läuft!

(Weiterlesen …)

05.06.2017

LSD wird 74

Der Fernsehfriedhof.de feiert die Ausschüttung des Heiligen Geistes

Fernsehfriedhof.de - Z-Bar Berlin - 5. Juni 2017, 20 Uhr

LSD – drei Buchstaben, die für einen radikal neuen Blick auf das Universum stehen. 74 Jahre ist es nun geworden – ein Alter, wo andere längst in Rente sind und auf ihren vier Buchstaben sitzen. Doch mitnichten klappt dieses Molekül seine Kohlenstoffringe zusammen wie einen mottenzerfressenen Chapeau Claque – im Gegenteil, dem Schweizer Chemiegenie Albert Hofmann zufolge steht uns das ganz große Zeitalter der psychoaktiven Bewusstseinserweiterung noch bevor! Ein bisschen davon ahnte er wohl bereits am 19. April 1943, als er auf seinem Fahrrad vom Labor nach Hause ab– und gleichzeitig in seinem Gehirn, seiner Seele und seinem Herz das LSD einfuhr. Die Erfindung des Rades für das Denken.

acid_papers

Um sich dem Phänomen in gebührendem Respekt zu nähern, zeigt die Soziale Plastik Fernsehfriedhof.de zunächst ein Interview mit Albert Hofmann, das er zu seinem 100. Geburtstag über sein Leben nach der Geburt seines Wunder- und Sorgenkindes gegeben hat.

(Weiterlesen …)

Tarzans Eskapaden

Retro-Tip: Der Tip, der zu spät kam

Tarzans größtes Abenteuer, So, d. 8. November 1970, 15.25 Uhr im 2. Programm
Nur mit Röhrenfernsehgeräten und extraterrestrischer Antenne zu empfangen

trzn
Tarzan kämpft gegen Treibsand und Stromschnellen, Krokodile und Giftschlangen, Banditen und Mörder, die vor nichts zurückschrecken

Eine Bande von vier Männern und einer Frau hat aus einer Urwaldsiedlung Dynamitkisten gestohlen und bei dem Überfall einen Wächter getötet. Urwaldtrommeln rufen Tarzan zu Hilfe. Der Dschungel-König ahnt, was die Banditen vorhaben: Sie wollen sich eine Diamantenmine aneignen und die kostbaren Edelsteine aus dem Berg sprengen. Unterstützt von einer Hubschrauber-Pilotin namens Angie verfolgt Tarzan die Verbrecher. Dabei erlebt er sein "größtes Abenteuer".