04.12.2017

Death Hacks

Fiktionen und ihr Verfallsdatum

Fernsehfriedhof.de - Z-Bar Berlin - 4. Dezember 2017, 20 Uhr

village

Auf dem Fernsehfriedhof.de findet ein Wettrennen statt! Wir lassen zwei Varianten der Fiktion gegeneinander antreten, um zu schauen, welche davon heute noch am besten mit uns Achterbahn fährt. Denn das ist seit Menschengedenken die Formel 1 aller Erzählungen: Fiktion! Im Epos, der Sage, der Religion, um uns unterhaltsam die Welt zu erklären – im Roman, im Film, in der Serie, um uns vielleicht einen Teil der Welt zu erklären, aber vor allem, um uns zu unterhalten. Interessant wird es besonders, wenn in der Fiktion selbst eine Fiktion erschaffen wird. Im roten Carrera-Flitzer lässt bereits Kobra, übernehmen Sie die Reifen qualmen. In der Folge „Da capo“ von 1971 wird William Shatner betäubt, chemisch auf jung getrimmt und entsprechend geschminkt in die vermeintliche Stadt seiner Jugend zurückversetzt, um ihm ein Geständnis für einen 30 Jahre zurückliegenden Mord zu entlocken. Dabei kommen rein analoge Hilfsmittel zum Einsatz – es ist die Zeit vor CGI und allen sonstigen digitalen Tricks. Wird sich diese Fiktion in ihrer Haltbarkeit – ihrer Glaubhaftigkeit – gegen den gelben Flitzer von Nummer 6 – The Prisoner behaupten können? In der Folge „Hammer oder Amboss“ von 1967 wird auf jegliche Requisite verzichtet. Die Fiktion, die Nummer 6 für seinen Gegenspieler baut, existiert einzig und allein in dessen Vorstellung. Und damit auch in der der Fernsehfriedhof.de-Besucher von heute.